Grundrisse für Badezimmer

Der Grundriss für Ihr Badezimmer sollte sorgfältig geplant werden. Schließlich macht ein funktionales und schönes Badezimmer einen großen Unterschied dabei, wie Sie Ihren Tag beginnen und beenden. Formulieren Sie Ihre Wunschvorstellungen und entwerfen Sie einen guten Grundriss für Ihr Badezimmer. Sie können damit einen Raum schaffen, der Ihren Bedürfnissen gerecht wird und gleichzeitig häufige Planungsfehler vermeiden.

Mehr lesen

Grundrisse für Badezimmer 3D Grundrisse

Ihre Wünsche und Anforderungen an das Badezimmer

Bevor Sie mit dem Durchstöbern von Grundrissen und der Gestaltung Ihres Traumbads beginnen, sollten Sie sich über Ihre Wünsche und Anforderungen an den Raum klar werden. Zunächst sollten Sie sich fragen, wer das Bad nutzen wird. Ein Paar hat vielleicht ganz andere Bedürfnisse als ein Teenager, ein Kind oder ein gelegentlicher Gast. Überlegen Sie auch, wer den Raum wie und wann nutzen wird. Werden sich zum Beispiel zwei Personen jeden Morgen zur gleichen Zeit auf den Tag vorbereiten? Wenn ja, ist vielleicht ein Doppelwaschbecken ideal. Ist das Badezimmer für Kinder gedacht, von denen eines lieber badet und das andere duscht? Wäre dann eine Kombination aus Wanne und Dusche eine gute Lösung? Ist das Bad auch für ältere Schwiegereltern gedacht, und wären altersgerechte Einrichtungen wie Halte- und Stützgriffe hilfreich?

Schreiben Sie auf, was Ihnen an den gegenwärtig benutzten Badezimmern gefällt oder nicht gefällt. Ein häufiger Fehler bei der Gestaltung von Badezimmern ist, Stauraum zu vergessen – für Toilettenartikel, Make-up, Pflegeprodukte, Reinigungsmittel und Badetücher. Planen Sie also diesen wichtigen Bedarf im Voraus. Denken Sie auch an die Privatsphäre – wird zum Beispiel ein separater Raum für die Toilette bevorzugt?

Übliche Arten von Badezimmern

Es gibt vier Hauptkomponenten eines Badezimmers – Waschbecken, Toilette, Badewanne und Dusche. Der Badezimmertyp gibt an, welche dieser Komponenten für ein bestimmtes Badezimmer geplant sind. Hier sind die wichtigsten Badezimmertypen:

  • Komplettes Bad – enthält alle vier Hauptkomponenten eines Badezimmers: Waschbecken, Toilette, Badewanne und Dusche.
  • Zweitbadezimmer – enthält drei der vier Komponenten. Dies bedeutet in der Regel ein Waschbecken und eine Toilette sowie entweder eine Dusche oder eine Badewanne.
  • Kleines Badezimmer oder Gästetoilette – enthält zwei der vier Komponenten, normalerweise eine Toilette und ein Waschbecken. Dieser Raum befindet sich oft am Ende eines Flurs in der Nähe der Küche und des Hauptwohnbereichs. Damit ist er für Bewohner und Gäste leicht zugänglich.
  • Hauptbadezimmer – Das Hauptbadezimmer ist in der Regel das schönste im Haus und enthält alle 4 Hauptbestandteile eines Badezimmers: Waschbecken, Toilette, Badewanne und Dusche. Da ein Hauptbadezimmer für zwei Personen ausgelegt ist, enthält es oft ein Doppelwaschbecken, eine separate Dusche und Badewanne und manchmal eine halb geschlossene Toilette für mehr Privatsphäre.

Weitere Badezimmertypen:

Jack & Jill-Bad: Ein Badezimmer, das zwischen zwei Schlafzimmern liegt und von beiden Seiten zugänglich ist – es hat also zwei Eingangstüren.

Barrierefreies Bad: Es ist barrierefrei gestaltet und entspricht in der Regel den Richtlinien für barrierefreies Bauen DIN 18040-2 oder anderen lokalen Vorgaben.

Badezimmer mit Waschmaschine und Trockner: In einigen Ländern gibt es die Möglichkeit, eine Waschmaschine/einen Trockner im Badezimmer unterzubringen.

Übliche Formen und Größen von Badezimmern

Es gibt viele verschiedene Formen und Größen von Badezimmern, aber die Grundflächen lassen sich oft in einige allgemeine Kategorien einteilen. Wenn Sie einen bestehenden Raum umgestalten, haben Sie vielleicht schon einen Grundriss für Ihr neues Badezimmer im Kopf. Dennoch müssen Sie sich nicht an einen Standardgrundriss halten – je nach Platz und Budget gibt es unzählige Möglichkeiten, ein individuelles Bad zu gestalten. Hier sind einige der beliebtesten Formen:

  • Rechteckiges Bad – Diese Badezimmer haben Grundflächen ab ca. 90 cm x 150 cm für ein kleines Bad bzw. eine Gästetoilette und ab ca. 150 cm x 240 cm für ein Zweitbadezimmer oder komplettes Bad.
  • Quadratisches Bad – Diese Badezimmer haben Grundflächen ab ca. 140 cm x 140 cm für ein kleines Bad bzw. eine Gästetoilette und ab ca. 170 cm x 170 cm für ein Zweitbadezimmer mit einer Eckdusche.
  • Schlauchbad bzw. schmales Badezimmer – Solche Badezimmer haben Grundflächen ab ca. 90 cm x 180 cm für ein kleines Badezimmer bzw. eine Gästetoilette und ca. 90 cm x 270 cm für ein Zweitbadezimmer mit einer Dusche.
  • Andere Formen von Badezimmern – Andere typische Grundrisse von Badezimmern sind L-förmig oder verfügen über Nischen oder Alkoven.

Vorschriften

Die Vorschriften und Richtlinien für Badezimmer variieren von Land zu Land und sogar von einem Ort zum anderen. Informieren Sie sich daher unbedingt bei Ihrer örtlichen Genehmigungsbehörde, bevor Sie Ihren endgültigen Badezimmergrundriss erstellen. Hier sind einige Beispiele für Vorschriften, die sich auf die Gestaltung eines Badezimmers auswirken:

  • Waschbecken – Vor dem Waschbecken muss ein Freiraum von 53 cm vorhanden sein, damit eine Person bequem stehen kann.
  • Toilette – Wie bei Waschbecken sollten Sie auch vor der Toilette mindestens 53 cm Platz lassen. Viele Designer empfehlen 76 cm, wenn möglich. Außerdem sollte der Abstand zwischen der Mittellinie der Toilette und der nächstgelegenen Vorrichtung oder Wand mindestens 38 cm betragen.
  • Dusche – Vielerorts beträgt die Mindestgröße einer Dusche 76 cm x 76 cm. Duschtüren sollten entweder als Schiebe- oder Falttüren gestaltet sein oder, wenn sie sich nach außen öffnen, einen Schwenkbereich von mindestens 60 cm vorsehen.
  • Elektroinstallation – Die Schalter müssen häufig 150 cm von der Wanne oder Dusche entfernt sein.
  • Belüftung – Fenster oder Ventilator. Badezimmer müssen belüftet werden. Viele Bereiche benötigen entweder ein Fenster, das sich öffnen lässt, oder eine mechanische Belüftung.
  • Raumhöhe – Die Mindestraumhöhe beträgt oft 220-250 cm.

Sind Sie bereit für die Gestaltung Ihres Traumbads? Definieren Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse, probieren Sie verschiedene Grundrisse aus und besprechen Sie Ihre besten Optionen mit Fachleuten, um sicherzustellen, dass Ihr endgültiger Badezimmergrundriss den Vorschriften entspricht!

Weniger lesen